BuchBerlin 2017

Wenn man mich fragen würde ob ich viel gesehen habe, würde die Antwort lauten: Leider nein. Sollte man mich stattdessen fragen, ob ich Spaß hatte, wäre meine Antwort klar: Definitiv ja! Weiterlesen

Advertisements

FBM und Gay Book Fair 2017

Hier ist er endlich: Mein Messebericht :D. Und ich muss sagen, ohne meine Freundin Kira, wäre ich dieses Jahr gar nicht dort gewesen. Der Samstag im letzten Jahr auf der Frankfurter Buchmesse hatte mir völlig gereicht. Total überlaufen, jede Menge Gedränge und genervte Gesichter. Jetzt kann ich nur sagen  wie froh ich bin, dass sie mich gefragt hatte, denn es war ein fantastisches Wochenende gewesen bei dem ich jede Menge Spaß hatte! Weiterlesen

Ausblick 2017

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch erzählen, was euch in diesem Jahr auf meinem Blog erwartet.

blockausblicke

Gleich zu Anfang findet vom 23.-26.3. die Leipziger Buchmesse statt. Meine Chefin hat es möglich gemacht, dass ich dort sein kann (also betet bitte mit mir, dass keiner von meinen Kollegen krank wird >.<). Ich freue mich schon auf die vielen Autoren und Signierstunden. Das Besondere für mich, ich darf an einer Podiumsdiskussion von der HTWK (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur) Leipzig teilnehmen, in der es um queere Themen geht. Ich bin schon sehr gespannt!
So wie es aussieht, werde ich nicht auf der Frankfurter Buchmesse sein. Letztes Jahr war toll und ich habe einige liebe Menschen getroffen, aber es war auch anstrengend. Ich versuche aber, wenigstens auf der Gay Book Fair zu sein, denn die ist ja ein Muss ^^.

Auf diese Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendbuchbereich freue ich mich im ersten Halbjahr sehr:

  • „Zwei Papas für Tango“, Edith Schreiber-Wicke/Carola Holland, Thienemann Verlag, Print: 12,99€, Et: 17.01.2017, Inhalt
  • „Meine Mutter, sein Exmann und ich“, T.A. Wegberg, Rowohlt Verlag, Print: 12,99€, Et: 10.03.2017, Inhalt
  • „Eine Woche für die Ewigkeit“, Nina LaCour/David Levithan, Carlsen Verlag, Print: 16,99€, Et: 24.03.2017, Inhalt
  • „Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück“, S.J. Goslee, Dressler Verlag, Print: 16,99€, Et: März, Inhalt
  • „Kicker im Kleid“, David Walliams, Rowohlt Verlag, Print: 14,99€, Et: März
  • „Wie ein Himmel voller Seehunde“, Sara Lövestam, Rowohlt Verlag, Print: 12,99€, Et: Juli, Inhalt

Ich bin natürlich auch gespannt, was es Neues im Dead Soft Verlag und Cursed Verlag geben wird, so wie von Selfpublishern.

Am 07. Juli 2014 habe ich diesen Blog erstellt, um meine Leidenschaft für das Gaygenre mit anderen zu teilen. Dieses Jahr werden es also drei Jahre sein und da das meine Lieblingszahl ist, möchte ich einen kleinen Geburtstag feiern. Ihr dürft gespannt sein.

Desweiteren habe ich seit fast einem Jahr eine Art ..hm wie nennt man es nun.. Aktion/Projekt geleitet, welches in diesem beendet wird. Ich hoffe euch wird das Ergebnis gefallen, denn es ist etwas Einmaliges! Sobald alles abgeschlossen ist, werdet ihr mehr Erfahren :).

Und dann wird es natürlich viele Rezensionen geben, hoffentlich auch Interviews und wer weiß, was mir noch so über den Weg läuft.

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr und hoffe ihr seid mit dabei!

Alles Liebe
eure Sarah

Buch Berlin und Queer Convention 2016

Wie viele andere, war auch ich vom 19.11.-20.11. in Berlin auf der Buch Berlin Messe. Es war ein tolles Wochenende! Ich habe viele Autoren wiedergetroffen auch diejenigen, mit denen ich bisher nur über Facebook Kontakt hatte. Eine Autorin auf die ich mich besonders gefreut hatte, war Alice Camden. Ich liebe ihre Todessteintrilogie und endlich konnte ich sie treffen und einen kurzen Plausch führen. Und nachdem ich mich auf der LBM so gut mit Caitlin Daray verstanden hatte, musste ich sie natürlich auf der Buch Berlin begrüßen. Zusammen mit Susann Julieva hatten wir am Stand vom Cursed Verlag eicollagene Menge Spaß. Ich muss gestehen, dass wir nicht die besten Fotografen sind. Und wenn man lachen muss, ist es noch schwieriger ein gutes Foto hinzubekommen. Aber am Ende sind uns einige Gute gelungen und es lag natürlich nur an meiner Handykamera ;).
Natürlich war ich auch auf der Queer Convention und habe einigen interessanten Vorträgen gelauscht. Ich könnte mir immer noch in den Hintern beißen, dass ich die Lesung von Susann Julieva verpasst habe >.<
Ansonsten konnte ich einige neue Verlage und Bücher entdecken.
Es hat mir wirklich Spaß gemacht und ich freue mich schon auf nächstes Jahr und hoffe es wird auch wieder eine Queer Convention geben.

FBM und Gay Book Fair 2016

Als ich mich am Samstag auf dem Weg zurück von der Gay Book Fair zu meiner Unterkunft befand, hatte ich ein seliges Lächeln auf meinen Lippen. Ein schöner Tag hatte einen noch viel besseren Abschluss gefunden.
Ich hatte viele Autoren getroffen die ich schon von Facebook kannte, aber auch neue kennen gelernt und Visitenkarten ausgetauscht. An den Ständen konnte man in Büchern stöbern, neue entdecken und jede Menge Goodies lagen auch aus. Besonders habe ich mich gefreut, Juliane Seidel kennen zu lernen. Nicht nur, weil ich das Interview mit ihr hatte, sondern war ich auch neugierig wer die Person hinter dem tollen Blog „Like a Dream“ ist. Also Juliane, es war schön dich getroffen zu haben :).
Neben dem Heizkörper durfte ich dann Mary R. Smith und Nina Kon kennen lernen. Mit den beiden hatte ich mich dann auch die meiste Zeit unterhalten, bis wir sogar zusammen den Heimweg angetreten hatten, worüber ich sehr froh war (abends um Zehn kann so ein nicht beleuchteter Park schon gruselig sein).
Ich bin auch glücklich, dass ich endlich eine mir wichtige Freundin, die ich über meine Facebookseite kennen gelernt habe, treffen konnte. Auch wenn es nur von kurzer Dauer war, die Chemie stimmte auch im Real Life. Eine tolle Atmosphäre, eine super Stimmung und eine tolle Organisation machten die Gay Book Fair zu einem Ereignis, dass ich nicht mehr vergessen werde und mir den Termin auf jeden Fall für das nächste Jahr merken werde. Ich fand es war wie ein großes Familientreffen, denn unsere Leidenschaft für dasselbe Genre verbindet und unser Zusammenhalt stärkt uns. Ich bin sehr froh ein Teil dieser Familie zu sein.

Aber wie ihr im Titel lesen könnt, war ich nicht nur auf der GBF, sondern auch auf der Frankfurter Buchmesse. Ich war dort eher als Buchhändlerin unterwegs, habe mit unseren Vertretern gesprochen, neue Titel und Produkte entdeckt und mich überraschen lassen. Eine dieser Überraschungen war in Halle 3.1 bei den Nonbooks. Als ich meinen Blick schweifen ließ, fiel mir diese Karte auf.20161029_211002 Ich fand sie einfach super ansprechend und passend. Ich kam mit den beiden Designerinnen ins Gespräch und wir verstanden uns super gut, so dass wir zum Schluss einen Termin für ein Interview vereinbart hatten.
Mehr möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten, außer das ich den nächsten Tagen das Interview und dazu ein Gewinnspiel veröffentlichen werde. Wenn ihr neugierig auf die Karten seid, welche Motive es noch gibt, was diese mit der queeren Community auf sich haben und einfach gerne Neues entdecken wollt, dann schaut in den nächsten Tagen hier auf meinem Blog vorbei.

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Nach der Messe ist vor der Messe ;).
Am 19. und 20.11. findet in Berlin die BuchBerlin Messe und gleichzeitig die Queer Convention statt. Ich werde auf jeden Fall auf der Queer Con sein und würde mich freuen euch dort zu treffen. Erkennen könnt ihr mich an meiner Bloggertasche :). Ich werde auch meine Buttons dabei haben, falls ihr einen haben wollt, sprecht mich einfach an.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Alles Liebe
eure Sarah