Adventsgewinnspiel Lieblingsbücher

Ich habe euch meine sechs Lieblingsbücher aus diesem Jahr vorgestellt, wovon ihr eins jetzt gewinnen könnt :).

Hier noch einmal alle Titel:
– 1. Advent: „Minus Zwei – Into the dark“ von Sandra Busch und „Refugium – Seelenstaub“ von Susann Julieva

– 2. Advent: „Böses Blut der Vampire“ von Hagen Ulrich und „Benjamins Gärten“ von Jana Walther

– 3. Advent: „Zwei Ehemänner sind keiner zu viel“ von Jessica Martin und „Macht & Ohnmacht – Versuchung“ von J. L. Carlton

PicsArt_12-17-06.21.45

Auf dem Foto sind alle Bücher abgebildet, für die ihr in den Lostopf hüpfen könnt. Einzige Ausnahme bildet „Böses Blut der Vampire“ – abgebildet ist das gebundene Buch, ihr könnt für das Taschenbuch in Lostopf hüpfen ^^.
Am Ende gibt es aber nur EIN Gewinner.

Ablauf:
Bitte kommentiert unter diesem Post, für welches Buch ihr in den Lostopf hüpfen wollt. Bitte denkt daran, ihr könnt nur für ein Buch in den Lostopf. Gerne könnt ihr auch schreiben, warum gerade dieses oder welches euer Lieblingsbuch in diesem Jahr ist :).
Zeit habt ihr bis zum 24.12.2017 23:59 Uhr und ausgelost wird dann am 27.12.2017.
Der Gewinner hat Zeit, sich bis Dienstag den 30.12.2017 zu melden, danach wird neu ausgelost.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sollte der Teilnehmer nicht Volljährig sein, muss eine Erlaubnis der Erziehungsberechtigten vorliegen. Der Gewinn ist eins der drei Bücher, welche im Zeitraum vom 03.12.-17.12.2017 auf diesem Blog vorgestellt werden. Die Teilnahme ist bis zum 24.12.2017 23:59 Uhr möglich, in dem der Teilnehmer unter dem Gewinnspielbeitrag kommentiert, welches Buch er gewinnen möchte. Alle danach eingehenden Kommentare können nicht mehr berücksichtigt werden. Ausgelost wird am 27.12.2017. Der Gewinner hat bis Samstag, den 30.12.2017 18 Uhr Zeit, sich bei mir zu melden, ansonsten wird ein neuer Gewinner ausgelost.
Das Buch wird per Brief versendet. Es besteht kein Anspruch auf den Gewinn und es ist keine Barauszahlung möglich. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar. Die Versandkosten werden von mir übernommen. Damit euch der Gewinn erreicht, brauche ich natürlich eure Anschrift, welche ihr mir im Falle des Gewinns per Nachricht mitteilt. Diese wird selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nur für das Gewinnspiel verwendet. Ihr erklärt euch  bereit, im Falle des Gewinns, dass ich euren Namen auf diesem Blog bekannt gebe. Die Bedingungen können sich jederzeit ändern und das Gewinnspiel ohne Angabe von Gründen vorzeitig beendet werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Advertisements

23 Gedanken zu “Adventsgewinnspiel Lieblingsbücher

  1. Ich hüpfe für „Minus zwei“ ins Töpfchen, ich finde das Buch bzw genauer gesagt die beiden Bücher so toll ❤ – „Wie groß ist unsere Chance bei einer Skala von 1-10? – Minus Zwei“ ❤

  2. Ich hüpfe für Macht und Ohnmacht in den Lostopf. Jeder schwärmt davon und ich habs noch nicht gelesen =(
    Schöne Weihnachten.

  3. Hallo!
    Wie schön! ❤️
    Ich würde gerne für Minus Zwei in den Lostopf hüpfen, weil mich Deine Beschreibung neugierig gemacht hat.
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit,
    Melanie Siedentop

  4. Hallöchen.
    Ich möchte gerne für zwei Ehemänner sind keiner zu viel von Jessica Martin in den Lostopf hüpfen.
    Das Buch steht schon seit Erscheinen auf meinem Wunschzettel, aber bisher leider noch nicht gelesen 😉
    Lg
    Angie

  5. Ich versuche mal mein Glück für die „zwei Ehemänner“ von Jessica Martin. Das Buch steht schon länger auf meiner Leseliste, weil ich gerade die Konstellation mit drei Menschen extrem spannend finde. Und bisher habe ich auch nur positive Meinungen dazu gehört 🙂
    LG Gabi

  6. Hallo Sarah,

    da versuche ich doch liebend gern mein Glück – und zwar für „Refugium – Seelenstaub“, das steht nämlich schon länger auf meiner Wunschliste. Mein Buchhighlight dieses Jahr war ehrlich gesagt nicht einmal ein belletristisches Buch, sondern eine Autobiografie: „Helga: Als es noch keine Worte dafür gab. Mein Weg vom Mann zur Frau“ – ein ergreifendes Buch, das mich tief berührt hat und mir noch immer im Kopf herumgeht. Im Romanbereich gibt es sogar zwei Bücher, die mich einfach gefesselt haben: „Ich gebe dir die Sonne“ (wundervolles Jugendbuch) und „Eine Ahnung von Pan“ (ebenfalls wunderbar geschrieben und sehr fesselnd).

    Im Grunde kann ich mich nicht entscheiden 😉 Ich hab so viele tolle Bücher gelesen.

    Liebe Grüße,
    Juliane

    • Hallo Juliane,
      Refugium war wirklich toll, man was habe ich gelitten (bin nah am Wasser gebaut). Das ganze Jahr über stand fest: Das ist definitiv eins meiner Lieblingsbücher.
      Die Autobiografie habe ich bei uns im Buchladen gesehen und wollte sie mir mal ansehen, aber dann war sie weg. Werde ich mir mal auf die Liste setzen. Eine interessante Biografie ist diese hier: https://www.matthes-seitz-berlin.de/buch/anne-lister.html. „Ich gebe dir die Sonne“ habe ich auch schon im Schrank stehen, aber noch nicht gelesen. Und Jobst Mahrenholz ist ein toller Autor, das Buch möchte ich auch noch lesen.

      Liebe Grüße Sarah

      • Da will ich gleich mal meinen Senf zu „Helga“ noch dazu geben. Ich hab das Buch gelesen und eine Lesung der Autorin besucht, bei der Helga auch zu Gast war (die leben beide hier in meiner Gegend). Das war so ergreifend, weil Helga einfach nur in Ruhe und glücklich leben will und sie musste so sehr dafür kämpfen. Und die Autorin hat auch Helgas Erzählstimme (die natürlich ganz anders ist als die Art, wie die Autorin sonst so schreibt) richtig authentisch eingefangen. Auch ich fand das Buch und Helga richtig beeindruckend!
        LG Gabi

      • Oh, danke für den Tipp – das klingt in der Tat sehr spannend. Muss ich mal auf meine WuLi packen, und mir irgendwann mal holen, wenn ich das passende Kleingeld habe. Ich habe Refugium leider nicht gelesen, aber da ich Susanns andere Bücher mag, steht das natürlich recht weit oben 🙂

      • @ laberladen:
        Aus diesem Grund habe ich versucht Helga für QUEER gelesen als Gast zu bekommen – ich hatte wenig Hoffnung, eben auch, weil es bis Wiesbaden sehr weit ist (und genau das war der Absagegrund seitens des Verlags). Ich hab den Bericht bei dir gelesen und dachte mit – versuch es einfach und frage an. Ich hätte sie wahnsinnig gerne kennengelernt.

      • @koriko2000
        Helga ist ja nicht mehr die Jüngste und war bei der Lesung schon ziemlich zittrig und nicht ganz gut zu Fuß. Eigentlich wollte sie nur im Publikum sitzen und kam überhaupt nur zur Lesung, weil sie in ihrem Heimatort stattfand, aber dann ist das Temperament mit ihr durchgegangen und sie hat doch spontan selbst ein bisschen was gesagt. Ich kann mir vorstellen, dass sie nur aus gesundheitlichen Gründen solche Einladungen absagen muss. Gut, dass Du es trotzdem versucht hast, auch wenn es leider nicht geklappt hat.
        LG Gabi

  7. Ich springe auch mit rein für zwei Ehemänner ist keiner zu viel . Von Jessica Martens. Da da Buch auch schon ewig auf meiner Wunschliste steht .wäre echt toll

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s